Willkommen bei der EnergieAgentur.NRW

Link zur Startseite der EnergieAgentur.NRW
Über uns Presse Info & Service Newsletter Termine

Inhalt

19. Fachkongress Zukunftsenergien

19. Fachkongress Zukunftsenergien Ihren 19. Fachkongress Zukunftsenergien veranstaltet die EnergieAgentur.NRW mit den Clustern EnergieRegion.NRW und EnergieForschung.NRW am Dienstag, den 10. Februar 2015, im Rahmen der Essener Energiemesse E-world energy & water. Der nordrhein-westfälische Klimaschutzminister Johannes Remmel wird den Kongress eröffnen und zur Klimaschutz- und Energiepolitik des Landes Stellung nehmen. Vorträge über Trends, Märkte und neue Entwicklungen in der Energietechnik komplettieren das Vormittagsprogramm. Am Nachmittag finden fünf parallele Foren zu folgenden Themen statt: Erneuerbare Energien, Kraft-Wärme-Kopplung, Netze und Speicher im Kontext Virtueller Kraftwerke, Zukünftiger Energiemarkt / Strommarktdesign sowie Elektromobilität.


Fachbeitrag: Die neue Freiflächenausschreibungsverordnung im Überblick

Fachbeitrag: Die neue Freiflächenausschreibungsverordnung im Überblick Spätestens ab 2017 möchte die Bundesregierung die finanzielle Förderung für erneuerbare Energien durch Ausschreibungen ermitteln. Für Strom aus Photovoltaik-Freiflächenanlagen sollen bis dahin erste Erfahrungen mit dem Verfahren gesammelt werden. Die Details wurden nun in der Freiflächenausschreibungsverordnung präzisiert. Ein Fachbeitrag des EnergieDialog.NRW fasst die wesentlichen Neuregelungen zusammen.


9. Steinfurter Bioenergiefachtagung – „Wärmewende“ im ländlichen Raum

9. Steinfurter Bioenergiefachtagung – „Wärmewende“ im ländlichen Raum Viele Häuser und Gebäude im ländlichen Raum Nordrhein-Westfalens weisen ein hohes und nahezu unberührtes Potenzial für Energieeinsparungs- und Effizienzmaßnahmen auf, da sie häufig energetisch nur unzureichend saniert sind. Das betrifft gewerblich und privat genutzte Immobilien gleichermaßen. Die 9. Steinfurter Bioenergiefachtagung am 5. März 2015 zeigt Strategien und Maßnahmen auf, die veranschaulichen, wie eine „Wärmewende im ländlichen Raum“ aussehen kann, welche Chancen und Möglichkeiten sie bietet und warum eine „Wärmewende“ strategisch unabdingbar für das Gelingen des Generationenprojektes „Energiewende“ insgesamt ist. Veranstalter sind die EA.NRW, die FH Münster sowie der Kreis Steinfurt.


Im Gespräch mit...

Im Gespräch mit... Klimaschutz – so ist inzwischen Konsens – ist eine Gemeinschaftsaufgabe. Die Liste der Akteure ist entsprechend lang – von der Großindustrie bis zum Privathaushalt. Motto: Jeder kann seinen Beitrag leisten. In vorderster Linie sind auch die Kommunen zu finden. Als Betreiber von energieintensiven Immobilien wie zum Beispiel Schwimmbäder gehören sie zu den Großverbrauchern. Die Bundesregierung fördert den kommunalen Klimaschutz unter anderem bei der Erstellung von Klimaschutzkonzepten. "Im Gespräch" mit Dr. Barbara Hendricks macht die Bundesumweltministerin deutlich, warum die Kommunen so wichtig sind. Das Interview gibt es übrigens auch in der Ausgabe 1/2015 von "Innovation&Energie" zu lesen.


„ZukunftsEnergienNRW“ bei Salzgitter Mannesmann Precision

 „ZukunftsEnergienNRW“ bei Salzgitter Mannesmann Precision Heute (22. Januar 2015) besuchte NRW-Umweltminister Johannes Remmel in Begleitung einer Delegation der EnergieAgentur.NRW die Salzgitter Mannesmann Precision (SMP) in Burbach-Holzhausen. Das Unternehmen, das nahtlose Präzisionsstahlrohre vor allem für die Verwendung im Automobilbau produziert, konnte mit seinem Energiesparprojekt den jährlichen Energieverbrauch um rund 1,9 Millionen Kilowattstunden senken – das entspricht 47 Prozent des Gesamtverbrauchs. Minister Remmel dazu: „Das Projekt von Salzgitter Mannesmann zur Effizienzsteigerung in der Produktion ist ein Beleg dafür, dass wir beim Klimaschutz gemeinsam an einem Strang ziehen.“


„Material und Energiekosten? Senken!“

„Material und Energiekosten? Senken!“ Unter diesem Motto steht das zweite Effizienz Forum Wirtschaft, das am 4. März 2015 auf dem Campus der Westfälischen Hochschule in Bocholt stattfindet. Unternehmen können sich aus erster Hand informieren, wie sie sich vor dem Hintergrund der Energiewende kosten- und klimaeffizient positionieren können. In der einführenden Gesprächsrunde stellt sich NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel dem offenen Diskurs mit den Teilnehmern. Kompakte Vorträge zu den Themenblöcken Energie, Material & Wasser, Produktmanagement und Förderung sowie eine Infolandschaft ergänzen das Programm. Veranstaltet wird das Forum von der Effizienz Agentur NRW, der EnergieAgentur.NRW und dem Verein Deutscher Ingenieure (VDI).


Neue Ausgabe „innovation & energie“

Neue Ausgabe „innovation & energie“ In diesen Tagen versenden wir die neue Ausgabe unseres Magazins „innovation & energie“ an seine 24.000 Abonnenten. Titelthema ist in der Ausgabe 1/2015 "NRW-Klimaschutztechnologien für das Ausland". Das Magazin ist auch dieses Mal wieder prallvoll mit Berichten und Meldungen aus NRW in Sachen Innovation, Anwendung von Energie, Erneuerbare Energien und Klimaschutz.


Energetische Sanierung des Otto-Hahn-Gymnasiums in Dinslaken

Energetische Sanierung des Otto-Hahn-Gymnasiums in Dinslaken Das 1966 in Betrieb genommene Otto-Hahn-Gymnasium ist in dreigeschossiger Stahlbeton-Skelettbauweise mit Waschbeton-Fertigteil-Fassade ausgeführt. Es ist in kompakter Bauform mit Erschließungsfluren um einen quadratischen Innenhof herum gebaut. Zu Beginn der energetischen Gesamtsanierung befanden sich die Gebäude nahezu im Ursprungszustand. Das Gebäude incl. der Turnhalle wurde abschnittsweise nahezu komplett entkernt, die Waschbetonfassaden incl. Fenster vollständig demontiert.


Noch wenige Plätze frei: NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der „ICCI“ 2015 in Istanbul

Noch wenige Plätze frei: NRW-Firmengemeinschaftsstand auf der „ICCI“ 2015 in Istanbul Als wichtigste internationale Messe im Bereich Energie und Umwelttechnologien in der Türkei gewinnt die Messe ICCI seit ihrem Startschuss im Jahr 1994 stetig an Bedeutung. Neben den erneuerbaren und konventionellen Energien stehen dieses Jahr vom 6.-8. Mai die Themen Consulting, Dienstleistungen, Finanzierung, Umweltschutz und Wartungstechnik sowie die Netzintegration auf dem Programm. Die EnergieAgentur.NRW wird dort mit einem NRW-Firmengemeinschaftsstand vertreten sein.


IRES-Konferenz 2015 auf der Energy Storage Europe

IRES-Konferenz 2015 auf der Energy Storage Europe Dieses Jahr wird die 9. internationalen Konferenz zur Speicherung erneuerbarer Energien (IRES 2015) zum ersten Mal vom 9.-11. März 2015 während der Energy Storage Europe in der Messe Düsseldorf stattfinden. Am 10. März bieten Eurosolar, der Weltrat für Erneuerbare Energien und die EnergieAgentur.NRW eine Konferenz aus Vertretern aus Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, die über die Zukunft der Energieversorgung diskutieren werden. Ergänzend zur IRES werden auf der Energy Storage Europe die politischen, juristischen und wirtschaftlichen Fragestellungen zur Energiespeicherung und Speichertechnologien vertieft. Die EnergieAgentur.NRW ist auf der Energy Storage Europe mit einem Messestand vertreten.


EA.TV: LED-Lampen im Haushalt

EA.TV: LED-Lampen im Haushalt Die Vorurteile gegenüber LED-Lampen sind längst überholt. Die aktuellen Produkte lassen kaum noch Wünsche offen: Formen, Lichtfarbe, Abstrahlwinkel, Helligkeit und Leistung sind heute durchaus mit Glühlampen vergleichbar. Davon ist auch Verbraucherin Carola Conrad überzeugt und hat in ihrer Wohnung schon komplett auf LED umgerüstet. Allerdings hat sie sich vor dem Kauf der passenden Lampen kundig gemacht und kennt die wesentlichen Fakten...


Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting

Förderung von Beratungen zum Energiespar-Contracting Seit dem 1. Januar 2015 bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein neues Förderprogramm in Form eines Zuschusses für die Beratungsleistung zum Energiespar- und Energieliefer-Contracting für Kommunen und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an. Weitere Informationen und Antragsformulare zu dem Förderprogramm der Contracting-Beratung finden Sie unter www.bafa.de unter dem Menüpunkt "Energie".


KlimaKita.NRW - Klimaschutzwettbewerb für Kitas gestartet

KlimaKita.NRW - Klimaschutzwettbewerb für Kitas gestartet Die EnergieAgentur.NRW hat einen neuen Wettbewerb zum Thema Klimaschutz für alle Kitas in NRW. Ausgestattet mit vielen Materialien will der Wettbewerb die Kinder mit Spiel und Spaß für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und mehr Umweltbewusstsein sensibilisieren. Bei dem „KlimaKita-Wettbewerb“ erhalten die teilnehmenden Kitas Materialpakete und Fortbildungsmöglichkeiten zur Unterstützung. Anmeldeschluss ist der 2. März 2015.


KWK.NRW – Strom trifft Wärme: Marktführer online

KWK.NRW – Strom trifft Wärme: Marktführer online Die Kampagne „KWK.NRW – Strom trifft Wärme“ der EnergieAgentur.NRW macht die Branche mit einem neuen Marktführer für Kraft-Wärme-Kopplung und Fernwärme übersichtlicher. Wer berät bei der Planung und Finanzierung einer KWK-Anlage? Wo gibt es Fachbetriebe für den Einbau? Wer informiert über Fernwärme? Diese und viele andere Fragen werden im neuen Online-Portal beantwortet.


Wasserstoff- und Brennstoffzellen als Speicher von regenerativer Energie

Wasserstoff- und Brennstoffzellen als Speicher von regenerativer Energie Wie kann überschüssiger Strom aus regenerativen Energien gespeichert werden? Mit Hilfe von Wasserstoff lautet die Antwort zum Beispiel in Herten. Im bundesweit ersten Anwenderzentrum für Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie wird der Strom einer benachbarten Windenergieanlage durch Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt und gespeichert. Bei Bedarf können Brennstoffzellen den Wasserstoff jederzeit wieder verstromen.


Windkraftindustrie in NRW

Windkraftindustrie in NRW Nordrhein-Westfalen ist für die Windenergieindustrie Zulieferland Nr. 1. Nicht nur für Deutschland, sondern auch weltweit. Ein Großteil der innovativen Windenergie-Technik, -Systeme und -Dienstleistungen kommt aus NRW. Über 400 Unternehmen entwickeln und produzieren für die On- und Offshore-Industrie. Mit über 2 Milliarden Euro Umsatz im Anlagen- und Systembau ist die regionale Windbranche ein bedeutender Wirtschaftszweig.


Das neue EEG 2014 – Was ändert sich?

Das neue EEG 2014 – Was ändert sich? Nach langen Diskussionen und vielen Entwürfen trat zum 1. August 2014 das neue Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) in Kraft. Ziel des neuen EEG ist es, den Ausbau der Erneuerbaren voranzubringen und dabei „die Bezahlbarkeit der Energiewende für die Bürger sowie die Wirtschaft sicherzustellen und die Belastungen für das Gesamtsystem zu begrenzen“. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden einschneidende Veränderungen vorgenommen. Lesen Sie hier unseren Überblick.


Jetzt anmelden für den Marktführer Kraft-Wärme-Kopplung

Jetzt anmelden für den Marktführer Kraft-Wärme-Kopplung Interessierte Unternehmen, Institutionen, Verbände und Forschungseinrichtungen der KWK-Branche haben ab jetzt die Möglichkeit, sich und ihre Produkte und Dienstleistungen im Online-Marktführer zu Kraft-Wärme-Kopplung zu präsentieren. Die EnergieAgentur.NRW will damit im Rahmen ihrer Kampagne „KWK.NRW – Strom trifft Wärme“ eine Übersicht über die Branche geben.


Newsletter | YouTube | Twitter | RSS | Broschüren

© 2015 EnergieAgentur.NRW

weiterführende/zusätzliche Infos

EnergieDialog.NRW

Sie erreichen den EnergieDialog.NRW unter: 0800 / 00 36 373
Der Anruf ist kostenlos.

Projekt des Monats

Januar 2015: Großwäscherei lässt weniger Dampf ab

Newsletter

Alle 14 Tage: Infos und Termine zu erneuerbaren Energien, Energiesparen, Klimaschutz. Und mehr.

Förder.Navi

Viele Maßnahmen zur Energieeinsparung oder zur Anwendung Erneuerbarer Energie werden vom Land NRW oder dem Bund gefördert.

innovation & energie

Unser Magazin geht viermal jährlich an 24.000 Abonnenten. Download und Bestellung hier:

CEF.NRW

Die EnergieAgentur.NRW organisiert im Auftrag des Innovationsministeriums das EnergieForschungscluster

EnergieRegion.NRW

Die EnergieAgentur.NRW organisiert im Auftrag des Klimaschutzministeriums das Energiecluster

Im Gespräch

Hier nehmen Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu aktuellen Fragen der Energiewende Stellung.

Klimaschutz made in NRW