Willkommen bei der EnergieAgentur.NRW

Link zur Startseite der EnergieAgentur.NRW
Über uns Presse Info & Service Newsletter Termine

Inhalt

Deutsche Solarpreise in Witten vergeben

Deutsche Solarpreise in Witten vergeben Im festlichen Rahmen wurde heute (25. Oktober) in Witten der Deutsche Solarpreis 2014 vergeben. Der Deutsche Solarpreis wird in diesem Jahr in 6 Kategorien von Eurosolar e.V., der Europäischen Vereinigung für Erneuerbare Energien, für beispielhafte Bemühungen zur Nutzung und Verbreitung der regenerativen Energiequellen verliehen. Die Auszeichnungen wurden von NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel überreicht. Die Feier wurde von Eurosolar in Kooperation mit der EnergieAgentur.NRW im Haus Witten ausgerichtet. „Die Preisträger des Deutschen Solarpreises zeigen, dass die Energiewende von vielen verschiedenen Akteuren aus allen Bereichen von Gesellschaft und Wirtschaft getragen wird“, betont Prof. Peter Droege, Präsident von Eurosolar. Einer der sechs Solarpreise geht auch in diesem Jahr wieder nach NRW – diesmal an den Journalisten Jürgen Döschner aus der WDR-Wirtschaftsredaktion.


Energieeffizienzmärkte stärken

Energieeffizienzmärkte stärken „Energieeffizienz ist ein weltweit wachsender Milliardenmarkt“, betonte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel bei der Veranstaltung „Energieeffizienzmärkte stärken“ am 30.10.2014 in Düsseldorf. Rund 100 Teilnehmer kamen auf Einladung des NRW-Klimaschutzministeriums und der EnergieAgentur.NRW im Finanzkaufhaus der Stadtsparkasse Düsseldorf zusammen, um sich über Chancen und Potenziale des Energieeffizienzmarkts zu informieren und auszutauschen. Energieeffizienz biete beim Klima- und Ressourcenschutzes sowie in der Betriebs- und Volkswirtschaft enormes Potenzial.


„Wind-Updates.NRW 2014“ Netzwerkjahrestagung

„Wind-Updates.NRW 2014“ Netzwerkjahrestagung Das Netzwerk Windkraft der EnergieAgentur.NRW veranstaltete gestern, am 30.10.2014, seine Jahrestagung „Wind-Updates.NRW - Innovationen in der Windenergiebranche“ im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Themenschwerpunkt der Veranstaltung waren aktuelle Entwicklungen in der Windenergiebranche in NRW.


Ausstellen und erleben: 10. BHKW-Info-Tage 2014 im November in Wuppertal

Ausstellen und erleben: 10. BHKW-Info-Tage 2014 im November in Wuppertal „Nimm zwei“ lautet das Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, so produziert sie aus eingesetzter Energie gleichzeitig Strom und Wärme. Auf den 10. BHKW-Info-Tagen vom 22. bis 24. November 2014 in Wuppertal stehen die technischen Entwicklungen und Innovationen dieser Technologie auf dem Programm. Veranstalter der drei Tage sind die EnergieAgentur.NRW, das BHKW-Forum sowie der Bund der Energieverbraucher. Die EnergieAgentur.NRW bündelt dabei unter dem Dach ihrer Kampagne KWK.NRW alle Aktivitäten rund um die Kraft-Wärme-Kopplung in Nordrhein-Westfalen.


350 Experten/innen bei Konferenz des Clusters EnergieForschung.NRW

350 Experten/innen bei Konferenz des Clusters EnergieForschung.NRW  Der Umbau des Energiesystems im Rahmen der Energiewende ist nach wie vor eine der wichtigsten aktuellen politischen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Vor allem für Nordrhein-Westfalen als Energieland Nummer eins und als leistungsstärkster Industriestandort Deutschlands ist die nachhaltige Umsetzung der Energiewende von großer Bedeutung. Bei der Konferenz „Forschung für die Energiewende“ des von der EnergieAgentur.NRW gemanagten Clusters EnergieForschung.NRW (CEF.NRW) in Düsseldorf diskutieren heute 350 Teilnehmer/innen mit mehr als einem Dutzend renommierter Energieexperten aus ganz Deutschland.


Progres.nrw: vorzeitiger Maßnahmenbeginn genehmigt

Progres.nrw: vorzeitiger Maßnahmenbeginn genehmigt Wegen der Haushaltssperre des Landes NRW werden im Förderprogramm progres.nrw - Markteinführung derzeit keine Förderanträge abschließend bewilligt. Davon betroffene Antragsteller dürfen ab jetzt ausnahmsweise bevor ein Förderbescheid vorliegt mit der Maßnahme beginnen. Ein Anspruch auf eine spätere Förderung entsteht dadurch allerdings nicht, sodass das finanzielle Risiko bei den Antragstellern verbleibt.


Für Unternehmen: „Effiziente Klima- und Kälteanlagen“

Für Unternehmen: „Effiziente Klima- und Kälteanlagen“ Wenn es um Energieeffizienz und Klimaschutz geht, stehen Unternehmen und Betriebe vor einer besonderen ökologischen als auch ökonomischen Verantwortung. In Nordrhein-Westfalen wird, wie in keinem anderen Bundesland, so viel Energie verbraucht wie auch erzeugt. Das Potenzial der Energieeffizienz, also die Möglichkeit, Energie durch einen effizienten Umgang zu sparen ist groß und längst nicht erschöpft. Die Veranstaltung „Effiziente Klima- und Kälteanlagen“ der IHK und der EnergieAgentur.NRW am 2. Dezember in Bochum zeigt auf, wie Unternehmen von einem verringerten Energieverbrauch und CO2-Ausstoß profitieren können. Besonders im Mittelpunkt stehen dabei Chancen der Energieeffizienz zum Thema Klima- und Kälteanlagen.


Instrumente für eine klimafreundliche Gestaltung des Kraftwerkparks

Instrumente für eine klimafreundliche Gestaltung des Kraftwerkparks Der zunehmende Anteil von erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung und die Modernisierung des Kraftwerkparks stellen die Kraftwerksbranche vor große Herausforderungen. Aus diesem Grund laden das NRW-Klimaschutzministerium und die EnergieAgentur.NRW in die NRW-Landesvertretung zur Veranstaltung „Instrumente für eine klimafreundliche Gestaltung des Kraftwerkparks“ am 9.12.2014 nach Berlin. Angesichts der Klimarelevanz von bestehenden und neuen Kohlekraftwerken ist die Diskussion darüber erforderlich, mit welchen Instrumenten eine klimafreundliche Erneuerung und Anpassung des Kraftwerksparks erreicht werden kann. Klaus Töpfer, Johannes Remmel, Ralf Bartels, Klaus Brunsmeier, Alexander Nolden und Franzjosef Schafhausen stellen sich der von Sven Plöger moderierten Diskussion.


4. Kommunalkongress in Wuppertal

4. Kommunalkongress in Wuppertal Am 19.11.2014 findet in der Wuppertaler Stadthalle der bereits etablierte Erfahrungsaustausch zum kommunalen Klimaschutz und zur Energieeffizienz in Kommunen statt. Themen sind in diesem Jahr u.a.: kommunalen Klimaschutzstrategien des Landes NRW, LED in der Straßenbeleuchtung, Akzeptanz der Windenergie durch Information und Beteiligung, KWK in Kommunen, Kommunikation von kommunalem Klimaschutz, NRW bekämpft Energiearmut – Angebote für Haushalte mit geringem Einkommen, Kleinwind, Zukünftige Mobilität in den Städten.


EA.TV: Windkraftindustrie in NRW

EA.TV: Windkraftindustrie in NRW Nordrhein-Westfalen ist für die Windenergieindustrie Zulieferland Nr. 1. Nicht nur für Deutschland, sondern auch weltweit. Ein Großteil der innovativen Windenergie-Technik, -Systeme und -Dienstleistungen kommt aus NRW. Über 400 Unternehmen entwickeln und produzieren für die On- und Offshore-Industrie. Mit über 2 Milliarden Euro Umsatz im Anlagen- und Systembau ist die regionale Windbranche ein bedeutender Wirtschaftszweig. Auch als Forschungsstandort übernimmt NRW eine führende Rolle mit weltweiter Beachtung. Das Team von EA.TV besuchte das “Center for Wind Power Drives“ an der RWTH Aachen und die Unternehmen Saertex, Eickhoff und Hanning & Kahl.


2. Bioenergieforum NRW - Perspektiven der Bioenergie

2. Bioenergieforum NRW - Perspektiven der Bioenergie NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel stellte am 23. Oktober vor über 250 Branchenvertretern und -vertreterinnen im Rahmen des 2. Bioenergieforums NRW in Düsseldorf die Neuausrichtung der Bioenergiepolitik in NRW vor. Die Bioenergie liefert in NRW knapp 40 Prozent des regenerativen Stroms und stellt im Wärmebereich 80 Prozent der regenerativen Wärme bereit. "Allerdings stößt die nachhaltige Nutzung der Biomasse zur Energieerzeugung mittlerweile teilweise an ihre Grenzen. Daher erarbeiten wir jetzt eine neue Biomassestrategie," so der Minister. Hier liegen die naturverträglichen Potenziale im Fokus. Diese könnten auch unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Nutzungskonkurrenzen gehoben werden.


Das Lippe-Bad - ein Hallenbad mit Zukunft

Das Lippe-Bad - ein Hallenbad mit Zukunft Passivhaus-Schwimmbad in Lünen ist Vorbild für Europa Auf der 26. Station seiner Zukunftsenergientour besuchte NRW-Klimaschutzminister Johannes Remmel am 22.10.2014 in Begleitung einer Delegation der EnergieAgentur.NRW das europaweit erste Hallenbad in Passivhaus-Bauweise in Lünen. Das Lippe Bad mit seiner vorbildlichen Energiebilanz wird seitens der Landesregierung zukünftig auch im Rahmen der KlimaExpo.NRW präsentiert.


Veranstaltungsformat „KWK.NRW-vor-Ort“: Warm & günstig im Gastgewerbe

Veranstaltungsformat „KWK.NRW-vor-Ort“: Warm & günstig im Gastgewerbe Am 13.10.14 fand der Auftakt zum neuen Veranstaltungsformat „KWK.NRW-vor-Ort“ der Kampagne KWK.NRW der EnergieAgentur.NRW – im Fokus der Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung in der Hotel- und Gaststättenbranche statt. „Mit der Veranstaltungsreihe „KWK.NRW-vor-Ort“ gehen wir in die Betriebe oder Keller, um am praktischen Beispiel über den Einsatz der Kraft-Wärme-Kopplung zu informieren,“ sagt Dominik Holzapfel von der EnergieAgentur.NRW. Im Restaurant Lippeschlösschen in Wesel informierten Experten aus der KWK-Branche über die Vorteile des Einsatzes von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen.


Klimanetzwerker Rüdiger Brechler im Regierungsbezirk Münster

Klimanetzwerker Rüdiger Brechler im Regierungsbezirk Münster Rüdiger Brechler fungiert als Schnittstelle zwischen dem Regierungsbezirk Münster und der Landesregierung NRW. In Ihrem Auftrag ist er als Klimanetzwerker der EnergieAgentur.NRW vor Ort aktiv und unterstützt Kommunen, Unternehmen und Klimaakteure bei der Umsetzung der Energiewende. Der 47-Jährige leistet konkrete Beratungen bei Klimaschutzprojekten, vermittelt die richtigen Experten zum Beispiel bei Fragen rund um das Thema Förderung und hilft bei der Suche nach Lösungen zu Energieeinsparmöglichkeiten beispielsweise in Unternehmen, Verwaltungen oder auch im Zoo. Als Klimanetzwerker ist Rüdiger Brechler ständig im Regierungsbezirk Münster unterwegs und bringt die passenden Akteure zusammen, um so gemeinsam die Energiewende auf den Weg zu bringen.


Workshop: Innovation und Qualitätssicherung in der Solarbranche

Workshop: Innovation und Qualitätssicherung in der Solarbranche Die Situation der gesamten Solarbranche in Deutschland ist unverändert von einem starken Wandel geprägt. Bei weiter wachsendem Wettbewerbsdruck der Photovoltaik-Industrie spielen technische Innovationen auch zur Kostenoptimierung eine große Rolle, Ansprüche an die Qualitätssicherung bleiben trotzdem hoch. Der 11. Workshop Photovoltaik-Modultechnik der Energie.Agentur NRW und des TÜV Rheinland widmet sich vor diesem Hintergrund zahlreichen technischen Trends und neuen Entwicklungen in der Modultechnik, bei Komponenten und Systemen.


100 Mikro-KWK Anlagen mit Brennstoffzellen

100 Mikro-KWK Anlagen mit Brennstoffzellen Rund zwei Jahre nach dem Start des NRW Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)-Zuschussprogramms „progres.nrw – Programmbereich KWK“ konnte die Bezirksregierung Arnsberg im September den 100. Zuwendungsbescheid für eine Brennstoffzellen-basierte Mikro-KWK-Anlage an einen Antragsteller aus NRW zustellen. Die nun erfolgte Förderung der Landesregierung geht an die Hochbau Jansen GmbH & Co KG aus Wassenberg und beinhaltet einen Zuschuss von 65 % der Investitions-Mehrkosten gegenüber einer konventionellen Vergleichsanlage. Als 100. Brennstoffzelle wird eine Anlage des Typs BLUEGEN des Heinsberger Unternehmens Ceramic Fuel Cells zum Einsatz kommen, die angeschlossen an das Erdgasnetz eine elektrische Leistung von 1,5 kW sowie einen rekordverdächtigen elektrischen Wirkungsgrad von 60 % aufweist.


Deutsch-Polnischer Geothermietag in NRW

Deutsch-Polnischer Geothermietag in NRW Am 13. November 2014 findet der Deutsch-Polnische Geothermietag im Rahmen der GEO-T Expo in der Messe Essen von 9.30 bis ca. 14.30 Uhr statt. Ausgerichtet wird diese Veranstaltung mit der Unterstützung des Generalkonsulats Polen, der EnergieAgentur.NRW sowie Polnischer und Deutscher Geothermieverbände. Ziel ist eine grenzübergreifende Vernetzung sowie ein Wissensaustausch der Akteure der Branche. Polen bietet im Bereich Geothermie Potential, das sich zu einer nachhaltigen Alternative in der Energieversorgung entwickeln könnte.


Infotour Photovoltaik und Wärmepumpe

Infotour Photovoltaik und Wärmepumpe Die Kampagne Photovoltaik NRW und der Wärmepumpen-Marktplatz NRW der EnergieAgentur.NRW führen aufgrund der großen Resonanz im Herbst die „Infotour Photovoltaik + Wärmepumpe“ fort. Der letzte Termin der aktuellen Reihe findet am Sonntag, 2.11., im Oberhausener Centro statt. Im September und Oktober haben bereits erfolgreiche Termine im Mülheim, Neuss, Köln, Dortmund und Siegen stattgefunden.


Potenzialstudie Biomasse veröffentlicht

Potenzialstudie Biomasse veröffentlicht Die „Potenzialstudie Erneuerbare Energien NRW Teil 3 – Biomasse-Energie“ des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, die im Auftrag des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW angefertigt wurde, beschreibt die Potenziale aus der Land-, Forst- und Abfallwirtschaft zur Nutzung der Bioenergie im Strom- und Wärmesektor in verschiedenen Szenarien. Die Potenziale wurden unter Beachtung von Nutzungskonkurrenzen, Nachhaltigkeitsaspekten und weiteren Umwelt- und Naturschutzanforderungen ermittelt.


Das neue EEG 2014 – Was ändert sich?

Das neue EEG 2014 – Was ändert sich? Nach langen Diskussionen und vielen Entwürfen tritt zum 1. August 2014 das neue Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) in Kraft. Ziel des neuen EEG ist es, den Ausbau der Erneuerbaren voranzubringen und dabei „die Bezahlbarkeit der Energiewende für die Bürger sowie die Wirtschaft sicherzustellen und die Belastungen für das Gesamtsystem zu begrenzen“. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden einschneidende Veränderungen am bestehenden EEG vorgenommen. Einen Überblick über die wichtigsten allgemeinen Änderungen sowie die Änderungen für Windenergie an Land, Photovoltaik und Biomasse hat die EnergieAgentur.NRW hier zusammengestellt.


Jetzt anmelden für den Marktführer Kraft-Wärme-Kopplung

Jetzt anmelden für den Marktführer Kraft-Wärme-Kopplung Interessierte Unternehmen, Institutionen, Verbände und Forschungseinrichtungen der KWK-Branche haben ab jetzt die Möglichkeit, sich und ihre Produkte und Dienstleistungen im Online-Marktführer zu Kraft-Wärme-Kopplung zu präsentieren. Die EnergieAgentur.NRW will damit im Rahmen ihrer Kampagne „KWK.NRW – Strom trifft Wärme“ eine Übersicht über die Branche geben.


Newsletter | YouTube | Twitter | RSS | Broschüren

© 2014 EnergieAgentur.NRW

weiterführende/zusätzliche Infos

EnergieDialog.NRW

Sie erreichen den EnergieDialog.NRW unter: 0800 / 00 36 373
Der Anruf ist kostenlos.

Projekt des Monats

Oktober 2014: Erstes Nahwärmenetz einer Kirchengemeinde im Erzbistum Paderborn

Newsletter

Alle 14 Tage: Infos und Termine zu erneuerbaren Energien, Energiesparen, Klimaschutz. Und mehr.

Förder.Navi

Viele Maßnahmen zur Energieeinsparung oder zur Anwendung Erneuerbarer Energie werden vom Land NRW oder dem Bund gefördert.

innovation & energie

Unser Magazin geht viermal jährlich an 24.000 Abonnenten. Download und Bestellung hier:

CEF.NRW

Die EnergieAgentur.NRW organisiert im Auftrag des Innovationsministeriums das EnergieForschungscluster

EnergieRegion.NRW

Die EnergieAgentur.NRW organisiert im Auftrag des Klimaschutzministeriums das Energiecluster

Im Gespräch

Hier nehmen Fachleute aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft zu aktuellen Fragen der Energiewende Stellung.

Klimaschutz made in NRW